Skip to main content

Veranstaltungsformate im Wissens- und Technologietransfer

Datum: 19.11.2020
Uhrzeit: 10:00-17:00
Organisator: HZDR Innovation
Ort: Dresden

Eine Veranstaltung im Rahmen der TA-Weiterbildungsreihe 

Einführung in das Thema

Die moderne Wissensgesellschaft agiert bei vielen tradierten Veranstaltungsformen wie Seminaren, Kongressen, Tagungen, weiterbildenden Incentives oder auch Ausstellungsprojekten noch immer nach überkommenen Mustern, die die Möglichkeiten einer gewinnbringenden Partizipation von Teilnehmenden negieren.

Viel zu oft bleiben Teilnehmende dabei auf die passive Rolle als Zuhörer*in beschränkt. Wie schon zu unseren Schulzeiten findet die wirkliche Interaktion mit anderen nur während der Pausenzeiten statt und somit im Rahmen von Veranstaltungen im drei bis vier Stundentakt auf 30 min bei Mittagessen oder Kaffee und Keksen. Der Bedeutung des persönlichen Austausches auf inhaltlicher Ebene werden die Formate oft nicht gerecht. Von Relevanz scheinen den Veranstaltern häufig nur sich abwechselnde Vorträge und Referate und aufeinander abfolgende Sessions, die die Teilnehmenden zum Zuhören verpflichten, ohne aktives Handeln zu ermöglichen.

Inhalt

Dieser Workshop offeriert neue Veranstaltungsformate im Wissens- und Technologietransfer und weist dabei kreative Handlungsweisen auf. Dabei wird sich u.a. die Frage gestellt, welches Format zu welcher Veranstaltung passt? Sie beschäftigen sich mit der Kommunikation und dem mehrgleisigen Fahren bei der Methodenauswahl sowie der Digitalisierung im transferrelevanten Veranstaltungswesen. Außerdem werden Konzepte für die Nutzung eines partizipativen Formats für die eigene Einrichtung entwickelt.

Zielgruppe

Dieses Kompaktseminar richtet sich an Mitarbeiter in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, insbesondere an Wissens- und Technologietransfermanager sowie Start-up-Manager, die mit der Vermittlung

von Informationskompetenz befasst sind und neue Möglichkeiten für transferrelevante Veranstaltungs- und Vernetzungsformate suchen. 

Referenten: Frank Feldmann

Frank Feldmann ist Diplom Finanzwirt und Barcamp-Evangelist, der seit 2007 Barcamps organisiert und veranstaltet und deren Entwicklung mit fachwissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vorträgen auf Kongressen und Workshops begleiten. Gemeinsam mit Prof. Dr. Kai-Uwe Hellmann führt er die Agentur FELDMANN & HELLMANN und bietet die Planung, Organisation und Durchführung von partizipativen Events an. Dabei steht das Mitmachen auf Augenhöhe, die proaktive Teilhabe aller Teilnehmer*innen an einem innovativen Ereignis im Vordergrund, ganz nach der Devise „Only participants, no spectators!“.

Referenten: Dr. Thorsten Knoll

Dr. Thorsten Knoll arbeitet seit 2001 als Projektleiter im Veranstaltungsmanagement der TUBS GmbH und verantwortet dort die konzeptionelle und organisatorische Durchführung von wissenschaftlichen Ausstellungen, Messebeteiligungen sowie von Kongressen und Tagungen. Als Gastdozent an der TU Berlin und der Best Sabel Hochschule Berlin lehrt er seit Jahren professionelles Veranstaltungsmanagement im MICE Bereich. Sein besonderes Interesse gilt der Umsetzung neuer partizipativer Veranstaltungsformate.

 

ZUR ANMELDUNG

AGENDA DOWNLOAD


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen