Skip to main content

EU-Beihilfenrecht im Hochschul- und Forschungsbereich - Neuerungen und ihre Auswirkungen

Datum: 11.03.2020
Uhrzeit: 10:00-16:00
Organisator: Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH (WuT GmbH)
Ort: Saarbrücken

Eine Veranstaltung im Rahmen der TA-Weiterbildungsreihe

Aktuelle Fragestellungen im EU-Beihilfenrecht werden häufig geprägt durch wirtschaftliche und politische Entwicklungen und damit einhergehenden Änderungen der Rechtslage: Mit der Modernisierung des EU-Beihilfenrechts sind neue Regeln zur Verringerung des Verwaltungsaufwands eingeführt worden, um weniger wettbewerbsschädliche Beihilfen von der Pflicht zur vorherigen Anmeldung auszunehmen.

Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die einschlägigen EU-beihilfenrechtlichen Regelungen, die Besonderheiten/Neuregelungen für Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschende Unternehmen sowie einen praktischen Teil, in dem Maßnahmen zur Vermeidung beihilfenrechtlicher Risiken diskutiert werden.

Inhalte:

  • EU-beihilfenrechtliche Regelungen im Hochschul- und Forschungsbereich
  • Abgrenzung zwischen wirtschaftlicher und nichtwirtschaftlicher Tätigkeit
  • Fallbeispiele aus der EU-Kommissionspraxis und Kernaussagen aus der Kommissionsmitteilung zum Begriff der staatlichen Beihilfe
  • EU-beihilfenrechtliche Betrachtung konkreter Fallbeispiele an Hochschulen und Forschungseinrichtungen


Referentin

RA Dr. Anke Empting, Expertin für öffentliches Wirtschaftsrecht

Zielgruppe
Mitarbeiter/innen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen, die in Auftragsforschung und Forschungskooperationen zusammenarbeiten und sich über aktuelle rechtliche Änderungen und deren Auswirkungen im Beihilferecht informieren möchten.

Anmeldung und Teilnahmegebühr
Eine Anmeldung ist bis 28.02.2020 über das Anmeldeformular möglich.

Ansprechpartnerin: Nina Christmann, nina.christmann@uni-saarland.de, 0681-302 3892

Sofern Sie UdS-Mitglied sind oder eine Mitgliedschaft bei der TransferAllianz e. V. (TA) besteht, bitten wir dies bei der Anmeldung zu vermerken.
Für Mitglieder der TransferAllianz, deren Mitarbeiter sowie Mitglieder der UdS fällt eine ermäßigte Teilnahmegebühr in Höhe von 280,00 EURO zzgl. MwSt. pro Person an.
Für alle anderen Teilnehmer/innen beträgt die Teilnahmegebühr 390,00 EURO zzgl. MwSt. pro Person. Wir behalten uns das Recht vor, das Seminar aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl zu stornieren.

Flyer als Download


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr

dirtybush.org pregnant-hd.net ballbusting-guru.org