Skip to main content

Weiterentwicklung Patentvalidierung und -verwertung

Im Arbeitskreis „Weiterentwicklung Patent-Validierung und -Verwertung“ werden neue Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Fördermöglichkeiten diskutiert und erarbeitet, welche an die Umsetzung von patentierbaren oder anderweitig schützbaren Forschungsergebnissen anknüpfen und darüber hinaus Trends in der Technologieentwicklung verfolgen. Ein Beispiel wird die Erwägung einer Dienstleistung zum zielgerichteten Erkennen von neuen Technologien, deren Innovationspotenzial und Anwendungsmöglichkeiten darstellen (Technologie-Scouting, -Radar, -Monitoring)

Our working groups

Special working groups (a.o. Strategy, Communication, Life Sciences, Training,…) have been formed to discuss contents and share experience relating to the various KTT specialist themes as well as the organisation and future development of the association. For further details, please get in touch with the head office.

Kommunikation

Um den Wissens- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft weiter zu forcieren ist eine Fokussierung und Kontinuität in der Kommunikationsarbeit erforderlich. Infolgedessen werden im Arbeitskreis Maßnahmen für eine zielgerichtete Kommunikation erarbeitet und mit Unterstützung der Mitglieder umgesetzt. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch sowie der Dialog mit externen Kommunikationsspezialisten ergänzen dabei die gemeinsamen Workshops.

Weiterentwicklung Patent-Validierung und -Verwertung

Im Arbeitskreis „Weiterentwicklung Patent-Validierung und -Verwertung“ werden neue Dienstleistungen, Geschäftsmodelle und Fördermöglichkeiten diskutiert und erarbeitet, welche an die Umsetzung von patentierbaren oder anderweitig schützbaren Forschungsergebnissen anknüpfen und darüber hinaus Trends in der Technologieentwicklung verfolgen. Ein Beispiel wird die Erwägung einer Dienstleistung zum zielgerichteten Erkennen von neuen Technologien, deren Innovationspotenzial und Anwendungsmöglichkeiten darstellen (Technologie-Scouting, -Radar, -Monitoring)

Weiterbildung und Zertifizierung

Die Weiterbildung von Mitarbeitern der Transferbereiche in den Wissenschaftseinrichtungen sowie deren Zertifizierung ist ein wichtiger Bestandteil der fortlaufenden Professionalisierung des Wissens- und Technologietransfers in Deutschland. Der Arbeitskreis dient insbesondere dem Erfahrungsaustausch der Mitglieder im Bereich der Weiterbildung sowie der Abstimmung und Planung der Inhalte und Organisation der TA-Weiterbildungsreihe.

Technik

Die Vermarktung der Technologien aus den Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist ein zentraler Schwerpunkt des WTT. Der Arbeitskreises Technik dient dem Erfahrungsaustausch über verschiedene Verwertungs- und Patentierungsstrategien sowie der fachlichen Diskussion ausgewählter Technologieangebote in technischen Bereichen. Im Rahmen der regelmäßigen Treffen werden Vorträge zur Weiterbildung angeboten und gemeinsam Unternehmen besucht. Der AK Technik nutzt darüber hinaus Synergien durch eine gemeinsame Portfoliobildung.

Life Science

Im Fokus des Arbeitskreises steht die Vermarktung von Erfindungen aus den Lebenswissenschaften. Das Themenspektrum ist breit und reicht von Verwertungsverträgen über die Preisfindung für Erfindungen und Förderprogramme für deren Weiterentwicklung bis hin zum Marketing. Darüber hinaus werden aktuelle Themen und Fragen rund um Patente und Arbeitnehmererfindergesetz behandelt. Der Arbeitskreis lebt von der aktiven Mitarbeit seiner Mitglieder: In die Themen wird entweder durch eigene Vorträge oder Kurzbeiträge eingeführt oder es werden externe Referenten eingeladen. Ziel ist es, dass basierend auf dem Erfahrungsaustausch die Teilnehmer Anregungen und Hilfe für ihre tägliche Arbeit im Technologietransfer bekommen.

Wissenstransfer und Gesellschaft

Der Wissenstransfer in die Gesellschaft ist zunehmend Gegenstand institutioneller Strategieprozesse zur Profilierung und Positionierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die Strategieentwicklung geht meist mit der Schärfung des Bewusstseins für die eigenen Beiträge zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen sowie für Transferpotenziale der Einrichtungen einher. Damit rückt der Wissenstransfer neben dem Technologietransfer stärker in den Fokus der Transferstellen, die den forschungsbasierten Transfer mit Angeboten anregen und professionell begleiten.

Der Arbeitskreis Wissenstransfer und Gesellschaft bietet den Mitgliedern der TransferAllianz (TA) eine Plattform sich themenbezogen über Erfahrungen aus erster Hand und Best Practices des Wissenstransfers auszutauschen. Darüber hinaus ist es Ziel des Arbeitskreises relevante Themen und Fragestellungen rund um den Wissenstransfer aus der Forschung aufzugreifen und zu bearbeiten. Die Ergebnisse sollen regelmäßig in Form von White Papers und anderen Diskussionsbeiträgen aufbereitet und als fachliche Inputs in die WTT-Community eingespeist werden.

Gründung und Beteiligung

Wissensbasierte Gründungen sind ein besonders werthaltiger Weg des WTT, da sie die Innovationsdynamik und Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandorts über neue Produkte und Arbeitsplätze unmittelbar beeinflussen. Auch Beteiligungen gehören als Option in das Instrumentarium des modernen WTT. Der Arbeitskreis dient insbesondere dem Erfahrungsaustausch der Mitglieder und dem Engagement, die Rahmenbedingungen für Gründungen in Deutschland zu verbessern. Der Arbeitskreis hat dazu ein erstes Positionspapier erarbeitet. Nun liegt auch der Leitfaden zur IP-Vermarktung vor.

Recht

Der Arbeitskreis dient der Diskussion aller rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Wissens- und Technologietransfer. Erfahrungen werden ausgetauscht und Problemlösungen, Musterformulierungen und Stellungnahmen gemeinsam oder in Gruppen erarbeitet. Der Arbeitskreis lebt von der (juristischen) Erfahrung seiner Mitglieder und von der Bereitschaft jedes Einzelnen Themen vorzuschlagen, Problemstellungen vorzustellen oder Lösungen vorzubereiten.

Invention Store

Zielsetzung des Arbeitskreises ist die zeitgemäße und bedienerfreundliche Neugestaltung und Sicherung bedarfsgerechter Funktionalitäten des InventionStores. Es werden Anforderungen in Abstimmung mit der Anbieter- und Nachfrageseite definiert, Konzepte zu deren Umsetzung entwickelt sowie Finanzierungsmöglichkeiten eruiert. Darüber hinaus sollen digitale Lösungen als Unterstützung für Scouting-Services gefunden werden. Insofern wird der Arbeitskreis eng mit dem AK Weiterentwicklung Patentvalidierung und -verwertung zusammenarbeiten.

Software

Im Zuge der stetig steigenden Bedeutung von Computerprogrammen und Datenbanken im wissenschaftlichen Umfeld wurde der Arbeitskreis Software gegründet. In diesem werden alle Themen und Fragestellungen rund um das Thema Software an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen behandelt. Dies beginnt bei der Meldung bzw. Erfassung von erstellten Computerprogrammen über die Bewertung, Klärung der Urheberrechte, Schutzmöglichkeiten bis hin zur Verwertung und Vertragsgestaltung. Ziel ist die Schaffung einer Plattform zum Austausch von Erfahrungen und Best-Practice-Ansätzen. Darüber hinaus werden gezielt einzelne Themen gemeinschaftlich bearbeitet, um individuelle Stärken effizient zu bündeln.

Indikatorik

Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit Indikatoren im Wissens- und Technologietransfer: Während im Technologietransfer seit längerem auch international standardisierte Kennzahlen etabliert sind, ist die Messung von Aktivitäten und Leistungen im Wissenstransfer weder wissenschaftlich noch in der Praxis befriedigend gelöst. Im Arbeitskreis beschäftigen wir uns mit der Diskussion geeigneter Indikatoren für Input, Output, Outcome und Impact, der möglichst eindeutigen Definition dieser Indikatoren sowie der Abwägung von Aspekten wie  Messbarkeit, Erhebungsaufwand, Eindeutigkeit und Aussagekraft. Ziel ist zum einen die Empfehlung geeigneter Standardindikatoren im Technologietransfer sowie möglichst auch im Wissenstransfer und zum anderen eine möglichst umfassende Erhebung und Aggregation der Transferindikatoren im Rahmen der Transferallianz und Integration in die Umfrage der ASTP, um die Beteiligung Deutschlands langfristig auf ein höheres Niveau zu heben.

 

aktuelle Termine der Arbeitskreise

  • No events found.

Contact | Main Office

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen