Skip to main content

Be- und Verwertung von Patenten. Kann man als Forschungseinrichtung mit Patenten (viel) Geld verdienen?

Datum: 12.10.2023 - 13.10.2023
Uhrzeit: 14:00-16:30
Organisator: HZDR Innovation GmbH
Ort: Web-Seminar

Eine Veranstaltung im Rahmen der TA-Weiterbildungsreihe

Lizenzeinnahmen werden vielfach als Indikatoren für den Erfolg von Forschungseinrichtungen gewertet. Hohe Lizenzeinnahmen gelten allgemein als ein Beleg dafür, dass die Ergebnisse einer Forschungseinrichtung am Markt nachgefragt und in marktfähige Produkte umgesetzt werden. Erfolgreiche Lizenzdeals sind in der Regel das Resultat eines planvollen und zielgerichteten Vorgehens. Ziel des Webinars ist, den Teilnehmern ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, mit welchen in der Praxis erprobten und bewährten Methoden man zu besseren Lizenzdeals kommen kann.

Inhalt der Veranstaltung

Viele Forschungseinrichtungen kennen das Problem: Mit großen Hoffnungen werden Patente angemeldet, aber die erfolgreiche Vermarktung der Erfindungen erweist sich als schwierig. In diesem Webinar soll es um die Frage gehen, woran das liegt und was man tun kann, um die Ergebnisse zu verbessern? Dazu werden die folgenden Themen erörtert:

·         Was sind die notwendigen Zutaten für einen erfolgreichen Lizenzdeal?

·         Wie findet man heraus, ob ein Patent werthaltig ist?

·         Wie kann der Wert eines Patents bestimmt werden? Welche Methoden können dazu      
          angewendet werden?

·         Was ist der Unterschied zwischen dem Wert eines Patents und seinem Preis?

·         Wie findet man geeignete Lizenznehmer oder Käufer für ein Patent?

·         Wie entwickelt man eine zielführende Vermarktungsstrategie für ein Patent?

·         Wie findet man eine angemessene Lizenzgebühr bzw. einen angemessenen Kaufpreis?

·         Welche verschiedenen Möglichkeiten gibt es, um den Preis eines Patents (z.B. Lizenzgebühr oder
          Kaufpreis) zu bestimmen?

·         Wie verhandelt man erfolgreich den Wert bzw. Preis eines Patents?

·         Welche Methoden und Strategien der Preisverhandlung haben sich bewährt, welche nicht?

Zielgruppe

Transfermanager in Wissenschaftseinrichtungen, jeweils mit ersten Vorkenntnissen und Erfahrungen (bis zu zwei Jahren) im Bereich des Technologietransfers sowie interessierte Juristen, Schutzrechtsexperten, Marketingmanager aus dem Arbeitsbereich des Wissens- und Technologietransfers.

Online-Plattform

Die Zugangsdaten werden noch rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

 

Referent: Rainer Tritz-Flossdorf

Rainer Tritz-Floßdorf hat nach seinem Jura-Studium zunächst als Rechtsanwalt für eine Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gearbeitet und ist dann in den Bereich der Forschungsförderung gewechselt. Nach vier Jahren Tätigkeit bei einem Projektträger des Bundesministeriums für Forschung und Technologie war er für einige Jahre als Referent für Grundsatzfragen der Förderverfahren im Bundesministerium für Forschung und Technologie beschäftigt. Danach war er mehr als zwanzig Jahre lang Leiter der Abteilung „Patente und Lizenzen“ beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln. Unter seiner Leitung wurden weltweit rund 7000 Patente angemeldet und im Rahmen des Technologietransfers mehrere hundert Lizenzverträge mit der Wirtschaft ausgehandelt und abgeschlossen. Das DLR zählt in Deutschland zu den Forschungseinrichtungen mit den höchsten Lizenzeinnahmen. Herr Tritz-Floßdorf ist seit Ende 2020 im Ruhestand.

Seminar-Anmeldung

Hier geht es zum Ticketshop

Download

 

 


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen