Skip to main content

Verwertung von Software, Datenbanken und Know-how - Grundlagen des Schutzes und Vertragsgestaltung (RTTP zert.)

Datum: 07.02.2023 - 08.02.2023
Uhrzeit: 09:00-14:00
Organisator: HZDR Innovation GmbH
Ort: Online

Eine Veranstaltung im Rahmen der TA-Weiterbildungsreihe

Privat als auch beruflich sind wir zunehmend von Informationstechnologie abhängig. Computerprogramme und zugehörige Dokumentation (d.h. Software) sind dabei von zentraler Bedeutung, während die Bedeutung von (Standard-) Hardware aus Nutzersicht zunehmend in den Hintergrund tritt. Dabei gibt es einerseits Bestrebungen zur Monopolisierung von Rechten an Software, andererseits zur gezielten Öffnung der Nutzung durch Dritte im Wege von Open Source. Auch im Transferalltag von Wissenschaftseinrichtungen gewinnt die Verwertung von Software und damit zusammenhängenden Rechten des geistigen Eigentums stetig an Bedeutung; speziell bei der Auslizenzierung von ganzen Technologiebündeln erhalten Rechte außerhalb technischer Schutzrechte immer mehr im Vordergrund. Bei unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke können dem Nutzer hohe Schadensersatzforderungen, ggf. auch Geld- oder Haftstrafen drohen.

 

Inhalt der Veranstaltung

Das Grundlagenseminar vermittelt vor diesem Hintergrund Kenntnisse über gesetzliche Grundlagen des Schutzes im Zusammenhang mit Computerprogrammen und deren Dokumentation. Dabei erfolgt nicht nur eine Einführung in die urheberrechtlichen Zusammenhänge, sondern auch in Bezug auf sonstige Schutzinstitute, beispielsweise den Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Zudem werden Grundlagen des Arbeitnehmerurheberrechts und des Rechts von Open Source vermittelt.

 

Lernziele

Die Teilnehmer kennen

  • urheberrechtliche Grundlagen des Schutzes von Computerprogrammen und deren Dokumentation, von Datenbanken und Geschäftsgeheimnissen,

  • die arbeitsrechtlichen Grundlagen der Schöpfung von Arbeitsergebnissen aus diesem Bereich,

  • die Grundzüge von Lizenzierungsmodellen,

  • die Grundzüge des Rechts quelloffener Software (Open Source).

Zielgruppe

Dieses Kompaktseminar richtet sich an Mitarbeiter in Hochschulen und Forschungseinrichtungen, insbesondere an Juristen, IP-Manager, Transfermanager sowie Start-up-Manager, jeweils ohne Erfahrungen im Software- und sonstigen Urheberrecht bzw. im Datenbank- und Schutz von Geschäftsgeheimnissen.

Zertifizierung

Dieses Seminar ist ATTP zertifiziert, so dass Sie nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs 6 Credit Points erhalten. Bei Erreichen einer ausreichenden Anzahl an Credit Points ermöglicht dies den Teilnehmern die Zertifizierung als RTTP (Registered Tech Transfer Professional).

Online-Plattform

Als Online-Plattform wird Zoom genutzt. Die Zugangsdaten werden noch rechtzeitig zur Verfügung (1 Woche Vor Veranstaltungsbeginn) gestellt.

Referent: RA Prof. Klaus Gennen

RA Prof. Klaus Gennen ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und für Arbeitsrecht. Er ist Partner der Rechtsanwaltskanzlei LLR Legerlotz Laschet und Partner Rechtsanwälte Partnerschaft mbB und in seiner Eigenschaft als externer Datenschutzbeauftragter Geschäftsführer der LLR Data Security and Consulting GmbH. Prof. Gennen lehrt als ordentlicher Professor (Teilzeit) an der TH Köln, Kölner Forschungsstelle für Medienrecht, in einem Masterstudiengang zu den Themenbereichen Softwareurheberrecht, Informationstechnologierecht und Internetrecht. Er berät seit über 25 Jahren Unternehmen, Wissenschaftseinrichtungen und die öffentliche Hand zum erfolgreichen Schutz sowie der Verwertung von geistigem Eigentum, insbesondere Software und technischen Erfindungen.

Seminar-Anmeldung

Im Ticket-Bundle wird Ihnen ein Rabat von Rabatt von ca. 10 Prozent eingeräumt.

Anmeldung zum Ticket-Bundle Verwertung von Software I + II

Hier entlang zum Ticketshop

Download

 

 

 

 

 

 

 

 


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsführerin)

c/o TransMIT GmbH
Kerkrader Straße 3
D-35394 Gießen