Skip to main content

Erfolgreiches Management von Transferfällen: Vom Forschungsergebnis zum Verwertungsabschluss

Datum: 19.09.2019
Uhrzeit: 09:30-16:04

Dieses Seminar bietet den Teilnehmenden eine praxisbezogene Sicht darauf, was Transferfälle ausmacht, wo sie herkommen, welche Aufgaben von Transfermanagern übernommen werden, wie sie bewertet werden, wie sie systematisch weiterentwickelt und wie sie zum Erfolg geführt werden können.

 

Inhalt der Veranstaltung 

Die in Wissenschaftseinrichtungen durchgeführte exzellente Forschung kann in vielen Fällen auch die Grundlage für Innovationen bilden. Um Innovationspotentiale frühzeitig zu erkennen, systematisch zu validieren und erfolgreich zu erschließen, bedarf es einer strukturierten Herangehensweise mit ganz unterschiedlichen Tätigkeiten. Entscheidende Faktoren für den Transfererfolg einer Wissenschaftseinrichtung sind hierbei die Auswahl vielversprechender Transferfälle und dann insbesondere auch die Einleitung und Durchführung einer Reihe gut miteinander verzahnter Maßnahmen zur Umsetzung dieser Transferfälle.

Zielgruppe 

Transfermanager sowie Gründungsberater in Wissenschaftseinrichtungen, jeweils mit ersten Vorkenntnissen und Erfahrungen (bis zu zwei Jahren) im Bereich der Unterstützung von Ausgründungen sowie interessierte Juristen, Schutzrechtsexperten, Marketingmanager aus dem Arbeitsbereich des Wissens- und Technologietransfers mit Interesse an Einblicken in angrenzende Arbeitsgebiete.

Referent: Dr. Rüdiger Werp 

Rüdiger Werp ist Diplom-Wirtschaftsingenieur der Universität Karlsruhe, heute Karlsruher Institut für Technologie (KIT), und promovierte im Bereich des Innovationsmanagements. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der Kommerzialisierung von Wissen und Technologien im Zuge von Kooperationen, wissenschaftsbasierten Dienstleistungen, Lizenzierungen, IP-Veräußerungen oder Unternehmensgründungen. Mit den Zielen, Strategien und Strukturen sowie den Arbeits- und Funktionsweisen von Wissenschaftseinrichtungen ist er bestens vertraut. Ebenso hat er umfassende Erfahrungen mit öffentlichen und privatwirtschaftlichen Finanzierungsinstrumenten für die Weiterentwicklung und Vermarktung von Wissen und Technologien. Über seine mehrjährige Tätigkeit als Leiter einer Patent- und Verwertungsagentur ist er auch mit der schutzrechtlichen Absicherung und Lizenzierung von Wissen und Technologien vertraut. Eines seiner Spezialgebiete ist die Entwicklung und Umsetzung von Transferstrategien in Wissenschaftseinrichtungen; dies umfasst auch die Bestandsaufnahme bestehender Strukturen, Prozesse und Systeme sowie deren kontinuierliche Weiterentwicklung.

 

 

Programm

 

Einführung

09.30 – 09.40 Uhr Begrüßung, Vorstellungsrunde und Informationen zum Ablauf

09.40 – 09.50 Uhr Besprechung der Erwartungen der Teilnehmenden

Block 1: Grundlagen und gemeinsames Verständnis

09.50 – 10.05 Uhr Warum Wissens- und Technologietransfer?

10.05 – 10.15 Uhr Einige grundlegenden Definitionen

10.15 – 10.45 Uhr Herkunft und Auswahl von Transferfällen

10.45 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 11.45 Uhr Arbeitsphase I: Kriterien für die Auswahl von Transferfällen

11.45 – 12.15 Uhr Besprechung der Ergebnisse der Arbeitsphase und Beispiele

12.15 – 13.00 Uhr Mittagspause und Networking

Block 2: Entwicklung von Transferfällen

13.00 – 13.10 Uhr Hinweise zur Weiterentwicklung von Transferfällen

13.10 – 14.00 Uhr Arbeitsphase II: Meine Aufgaben bei der Transferfallentwicklung

14.00 – 14.15 Uhr Sicherung von Geistigem Eigentum

14.15 – 14.30 Uhr Identifizierung von Anwendungsfeldern und Analyse von Märkten

14.30 – 14.45 Uhr Kaffeepause

Block 3: Transferfälle zum Erfolg führen

14.45 – 15.00 Uhr Was ist Transfererfolg?

15.00 – 15.25 Uhr Arbeitsphase III: Hürden und Barrieren bei der Umsetzung

15.25 – 15.45 Uhr Gemeinsame Lösungsfindung zur Arbeitsphase III

15.45 – 16.00 Uhr Zusammenfassung und Feedback

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Anmeldung und Teilnahmegebühren:

Die Teilnehmergebühr beträgt 370 € zzgl. gesetzl. MwSt. pro Teilnehmer. Für Teilnehmer aus Einrichtungen, die Mitglied der TransferAllianz sind, gilt der ermäßigte Preis von 290 € zzgl. gesetzl. MwSt. € pro Teilnehmer.

Hier geht es zur ANMELDUNG

 


Kontakt | Geschäftsstelle

TransferAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr